2014. Iwalewahaus

acts
schedule
venue
history
veranstalter
MITTWOCH

Paul D. Miller, wie er mit bürgerlichem Namen heißt,

begann Ende der Achtziger Jahre als Mixtape-Verkäufer auf

New Yorks Straßen, nachdem er 1987 von Washington D.C. nach

New York gegangen war, um ein berühmter DJ zu werden. Es folgten 16,

mit allen Preisen und Auszeichnungen bedachte, Platten, die als Gäste so

unterschiedliche Künstler wie Yoko Ono, Sonic Youth, Slayers Dave Lombarda oder Chuck D. (Public Enemy) versammeln, um Teil seines sphärischen Rythmus-Rauschs zu werden, der ihn so eigen macht.

Berühmt wurden auch zahlreiche Film-Soundtracks von Spooky, darunter der 1998 in Cannes preisgekrönte Spielfilm "SLAM!" mit Saul Williams. Sein ganz eigene hip-Hop-Mixtur aus Drum & Bass, Dub und avantgardistischen Hip-Hop-Elementen berauschte das tanzhungrige Publikum auf den Parties der Filmfestspiele von Cannes, der Bienale von Venedig oder zahlreichen Parties für Hollywoods Film-Glamour-Welt.

DJ Spooky ist ein Meister der wuchtigen tanzbaren Flächen, aber auch der atmosphärischen Scratches und Cuts, vor allem aber ein DJ der perfekten Inszenierung seiner Selbst. Legendär sind seine Hip Hop Remixes von Nick Cave und Metallica. Jüngst widmete er sich dem Remix berühmter jamaikanischer Raggae&Dancehall-Klassiker des Kult-Labels Trojan Records, denen er auf seinem neusten Album “Creation Rebel” ein futuristisches Gewand der Marke Spooky schneiderte. 2004 erschien seine Autobiografie “Rhythm Science”.

Im März 2008 folgte mit “Unbound” ein philosophisches Buch über Sampling- und Mixing-Kultur. Besonders ausgeprägt ist DJ Spookys Liebe zur Literatur, deren Versatzstücke er gern und oft in seinen Mixes einbaut, darunter Gedichte von Getrude Stein, Tristan Tzara, Kurt Schwitters oder Saul Williams. 


Im Iwalewahaus wird DJ Spooky eine besondere Performance zeigen, in der DJing auf den Klang eines klassischen Streichensembles trifft und die enstehende Musik durch Videoprojektion sichtbar gemacht wird. Das Streichensemble spielt in einer einzigartigen Besetzung, denn statt Violoncello wird eine Viola da Gamba (ein Instrument des 15. Jh.) gespielt. 


http://www.djspooky.com/










Performance/Konzert

DJ Spooky